Inseln

Die kroatische Adria hat 1244 Inseln, Inselchen und Riffe, was die größte kroatische Inselgruppe in der Adria und die zweitgrößte im Mittelmeer ausmacht. Von den etwa 700 Inseln, sind nur 47 bewohnt, dh mindestens eine Person ist auf der Insel ansässig. Die Haupttätigkeit ist die Landwirtschaft (vor allem Weingarten und Olivenbaumplantagen), Fischfang und Tourismus.

Kaprije

Kaprije ist eine Insel des Archipels von Sibenik und befindet sich im zentralen Teil. Seine Fläche beträgt ca. 7 km2, wurde nach der mediterranen Pflanze Kaper, dessen Knospen als Gewürz verwendet werden, benannt. Die Insel hat etwa 150 Einwohner, die heute noch traditionelle Berufe ausüben: Landwirtschaft und Fischerei und als gute Seefahrer bekannt sind. In letzter Zeit entwickelt sich der Tourismus immer mehr. Autoverkehr ist auf der Insel nicht erlaubt, und wegen der Schönheit der Insel und geschützten Hafen, kommen zahhlreiche Yachten, sowie Besucher, zu Besuch. Auf dem nördlichen Kap von Kaprij ist im Jahr 1944 das Kriegsschiff von Francesca da Rimini versunken, dessen Wrack heute noch eine, der meist besuchtesten, Unterwasser-archäologische Stätte, darstellt.

Žirje

Zirje ist die größte aller Inseln im Archipel von Sibenik. Als Teil der äußeren Insel-Serie ist sie auch die entfernteste von Sibenik (11 NM). Die Insel liegt in der dinarischen Richtung in einer Länge von 12 km mit einer durchschnittlichen Breite von 1,2 km. Rund um die Insel liegen zahlreiche schöne Inseln. Die Bucht Mala und Vela Stupica und Tratinska, bieten einen Zufluchtsort für kleine Boote, das  Passagierschiff aus Sibenik, legt in der, Bucht Muna an.

Prvić

Auf der Insel gibt es zwei typische dalmatinische Fischerorte: Prvić Hafen an der Südostküste der Insel und Prvić Šepurine auf der südwestlichen Seite der Insel, diese sind mit einer 1 km langen Straße verbunden. Beide Städte sind als kulturelles Erbe des kroatischen Kulturministeriums geschützt. Im Mittelalter während der türkischen Bedrohung war die Insel übersiedelt, und heute hat die Insel rund 400 Einwohner in beiden Orten. Die Insel ist eine Oase der Ruhe, und im Laufe des ganzen Jahres ist sie mit Sibenik und Vodice durch regelmässige Schiffsverbindungen verbunden.

Hvar

Die Insel Hvar ist die Königin der dalmatinischen Inseln, seit der Antike bekannt für ihre wichtige strategische und nautische Position, den Reichtum an verschiedenen historischen Epochen, kulturellen und natürlichen Ressourcen und der Literatur. Dank des milden Klimas, warme Winter und angenehme Sommer, zieht es viele Gäste, Wissenschaftler und Reisende an, die von luxuriöser mediterraner Natur, reicher Tradition und dem Nachtleben angezogen werden. Ruhm und Macht hat die Stadt Hvar während des Mittelalters als ein bedeutender Hafen des venezianischen Seeimporiums erworben. Heute ist sie der touristische Mittelpunkt der Insel und einer der beliebtesten touristischen Anlaufpunkte der dalmatinischen Riviera - ein Städtchen der lächelnden und freundlichen Einwohner, fast ausschließlich dem Tourismus gewidmet.

Brač

Brač ist die größte Insel von Mitteldalmatien und die drittgrößte Insel in der Adria, und vom Festland ist sie nur 13 Kilometer entfernt. Sie wird durch ein typisch mediterranes Klima mit warmen, trockenen Sommern und milden Wintern gezeichnet. Rund 13.000 Einwohner leben auf der Insel, in etwa 23 größeren und kleineren Städten. Supetar befindet sich auf der Nordseite der Insel und ist das Verwaltungszentrum, während Bol der älteste Ort auf Brač ist. Westlich von Bol liegt der Strand Zlatni rat eine der größten und schönsten natürlichen Sehenswürdigkeiten der Adria. Zlatni Rat, Vidova gora- ist der höchste Gipfel auf den kroatischen Inseln, die Wüste Blace, tiefe Buchten, Olivenbäume, Weinberge und Pinienwälder entlang dem kristallklaren Meer, sind Bilder weshalb jedes Jahr viele Besucher auf die Insel Brac kommen.

Lastovo

ist der Groesse nach die vierzehnste Insel im Adriatischen Meer um welche sich 46 Insel und Felsen befinden. Bewaldete Felsbahänge der Insel und die unberührte Natur äussern sich hier in ihrer vollkommen faszinierenden Schönheit. Der Ort wo sich die Inseln Lastovo und Prežba (Pasadur) verbinden, ist von der Nordseite n mit der Bucht Mali Lago, und von der Südseite mit der Bucht Veli Lago, umgeben. Lastovo wurde im Jahr 2007 als Naturpark erklärt, und zieht durch die natürliche Schönheit und dem kristallklarem Meer zahlreiche Touristen an.

Korčula

Die am meist gegliederte Küste befindet sich südöstlich von Korčula, während in der Regel die Nordküste weniger gegliedert ist, aber viel zugänglicher als im Süden. Korcula ist die zweit besiedelste kroatische Insel. Die drei grössten Orte auf der Insel sind Korčula – Geburtsort von  Marko Polo, Blato im Inneren der Insel und Vela Luka im westlichen Teil der Insel. Die Insel besitzt reichlich an natürlicher Schönheit mit besonderen Reizen die einen Besuch und ein Kennenlernen Wert sind. In der nahegelegenen Stadt Korčula befindet sich ein Archipel mit zwanzig unbewohnten Inseln, mit dichtem Busch und zugänglicher Küste, während im nicht so weit entfernten Ort Lumbarda die Küste niedrig und sandig ist und umgeben von Weinbergen. 

Pakleni otoci

Pakleni otoci, sind eine Gruppe von 20 kleinen Inseln und Felsen welche sich vor der Stadt Hvar entlangziehen. Sie sind nicht nur der schönste Teil von Hvar, sondern der ganzen kroatischen Riviera. Verspielt bewaldete Inseln eingetaucht im klaren azurblauen Meer, einige Strände , Ausflugsorte und viele kleine einsame Strände, Steinterassen in der Sonne und schöne einsame Buchten sind die einzigartigsten und bekanntesten Naturschönheiten von Hvar. Über den Meeresboden um Paklene otoke herum, sagen Taucher es sei eines der schönsten im Mittelmeer.

Palmižana wurde im Jahr 1999 in die 10 schönsten Tourismusorte in der Adria eingegliedert.  Es ist der bekannteste und älteste Ausflugsort von Hvar, aber auch Jachthafen. Die Küche von Palmizana basiert auf Fisch, Krabben und  Muscheln sowie auf Gemüse aus eigenem Anbau und die renommierten internationalen Zeitschriften haben sie als beste Kueche des Mittelmeeres bekanntgegeben.

Vis

Die Insel Vis ist durch die jahrelang verborgene Schönheit des vollkommen klaren Meeres und durch die geschützte Unterwasserwelt reich an archaeologischen Stätten, karakterisiert.

Eine Kreuzfahrt zu den versteckten Stränden und Buchten der Insel  Vis, über die kleine Insel des Archipel, von Vis bis hin zur Höhle mit einzigartigen schillernden grünen, blauen und silbernen Farben, machen jeden Besuch unvergesslich.  Die Insel ist reich an archäologischen Denkmälern und historischer Umgebung, wo Sie das Angebot  von Speisen und Weine in Top-Restaurants und Tavernen genießen können. Die Überreste der antiken Stadt, Römische Bäder, Issa Nekropole, viele Renaissance-Villen, Kirchen und in jüngster Zeit auch Titos Höhle zeugen von der bewegten Geschichte der Insel und bieten die Möglichkeit für zahlreiche Besichtigungen und Ausflüge.

Krk

Die Insel Krk befindet sich im Herzen der Kvarner Bucht und ist mit einem milden mediterranen Klima und günstiger geographische Lage, sowie der Vielfalt natürlicher und kultureller Schönheiten gekennzeichnet. Dies ist auch der Grund weshalb die Insel schon in der Antike die „Goldene Insel“ genannt wurde. Es hat auch mehrere kleine Inseln, ein ungewöhnlich abwechslungsreiches Relief aufsteigend von Nordwesten nach Südosten: von bildlichen sanften Buchten über fruchtbare Felder und dichte Wälder mit sub-mediterraner Vegetation bis hin zu Vororten mit kahler und richtiger Berglandschaft. Auf der Insel Krk gibt es drei Bäche und zwei Seen.

Rab

Für die Insel Rab sind die geomorphologischen Merkmale spezifisch, welche die Riffe und Täler ausmachen. Mit einer Fülle von Flora auf der Insel Rab treffen wir eine verschiedene Tierwelt, sowie an Land so auch auf See. Der natürliche Reichtum, eine reiche Geschichte und kulturell-historisches Erbe sind die Grundlagen des Tourismus. Eine plötzliche Expansion des Tourismus von den Wurzeln an veränderte den Lebensstil, somit leben nun fast alle der Inselbevölkerung direkt oder indirekt vom Tourismus.

Cres

Die Insel Cres ist die größte adriatische Insel und liegt im nördlichen Teil der Kvarner Bucht. Im Süden, in Osor, ist sie durch eine Brücke mit der Insel Losinj verbunden. Als besonders interessant zu bemerken ist, dass ungewöhnliche Auftreten eines natürlichen Süßwassersees Vrana, dessen Niveau über dem umgebenden Meer und dessen Boden unter dem Meeresspiegel, in einer Tiefe von 74 Metern, liegt. Der große Reichtum an Flora und Fauna, mit einer außergewöhnlich hohen Anzahl endemischer Arten, stellt eine echte Herausforderung für Naturfreunde dar. Auf Cres ist auch einer der letzten Lebensräume für seltene Vögel - der Gänsegeier. Nach zwei Jahren wissenschaftlicher Forschung wurden zwei Kolonieen auf der Insel Cres, auf der sie leben, als " besonderes Vogelschutzgebiet" deklariert.

Lošinj

Die Anfänge des Tourismus auf der Insel Losinj sind mit dem Gesundheitstourismus verbunden, denn das Nutzen der Klima und der Vegetation der Insel, hat zuerst die kluge österreichisch-ungarische Aristokratie entdeckt. Ausser das Losinj als ein Kurort bekanntgegeben wurde, wurden auch eine Reihe von Villen und Landhäuser ausgebaut, die im renovierten Zustand auch heute Losinj schmücken. Liebhabern der aktiven Erholung bietet sie das ganze Jahr über die Möglichkeit der Nutzung von eingerichteten Wegen in einer Länge von 220 km und ziehen sich lang über fünf Inseln.

American Express Diners Club International Visa MasterCard Maestro Discover Dinacard MasterCard® SecureCode™ Verified By Visa
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr über Cookies lesen Sie hier.
Ich stimme damit zu.